Endlich ist er da! Der Winter, mit gaaaaanz viel Schnee! Zwischenzeitlich ist es bei uns Tradition, dass wir das erste Dezemberwochenende in Schladming verbringen. Das Skiopening haben wir heuer aber ausgelassen und uns ganz aufs wirkliche Skifahren und Wellness konzentriert. Einquartiert haben wir uns dazu diesmal im Pichlmayrgut. Von hier aus sind es nur knapp 2 Autominuten zur Talstation des Silver-Jet, Reiteralm.

Dazu muss man sagen, die Reiteralm ist vor allem Jen´s Lieblingsskigebiet. Hier gibt’s alles was man braucht. Super Pisten in den diversen Schwierigkeitsgraden, nette Hütten, einen tollen Ausblick auf den Dachstein und die beste Gulaschsuppe auf der Gasselhöhe.

Gasselhöhe
Gasselhöhe
Gasselhöhe
Gasselhöhe

Aber fangen wir ganz von vorne an. Das Pichlmayrgut – dem Hotel selbst sieht man die Jahre deutlich an. Der Wellnessbereich ist allerdings sehr schön hergerichtet, sauber und lässt keine Wünsche offen. Vor allem das Solebad hat uns sehr sehr gut gefallen.

Solebad, Pichlmayrgut
Solebad, Pichlmayrgut
Whirlpool Pichlmayrgut
Whirlpool, Pichlmayrgut
Pichlmayrgut
Pichlmayrgut

Aber auch die unterschiedlichen Saunen, das Dampfbad und das Whirlpool laden zum entspannen ein. Das Frühstücksbuffet ist wirklich sehr ansprechend, das Gebäck lecker frisch. Auch das Abendessen war ganz lecker. Die Mitarbeiter haben uns bestens verwöhnt und standen immer zur Stelle. Uns ist natürlich auch immer wichtig, dass Jimmy und Chelsea willkommen sind. Und das waren sie 🙂 Das Hotel ist insofern gut gelegen, dass es jede Menge Wander- und Spazierwege direkt vom Hotel aus gibt. So war es überhaupt kein Problem sich mit den beiden auf den Weg zu machen.

Reiteralm
Reiteralm
Jimmy
Jimmy liebt Schnee

Mit dem Auto ist man in ca. 2 Autominuten vom Pichlmayrgut bei der Talstation der Reiteralm. Hier empfehlen wir euch gleich mal bei Intersport Gerhardter vorbei zu schauen. Jen hat dort heuer ihre neuen Skischuhe gekauft. Wir waren von der Beratung und Betreuung vor Ort absolut begeistert. Nach einer genauen Fußanalyse wurde schnell der richtige Schuh – Atomic lebe hoch! – gefunden. Nach dem ersten Skitag war schnell klar wo der Schuh noch drückt und dann kam er ab in den Ofen und wurde auf Jen’s Füsse perfekt angepasst. Danke für die top Betreuung! Jetzt steht dem Fahrvergnügen nichts mehr im Weg. 🙂

Los gings also in die Gondel ab der Talstation Gleiming und mal hoch bis zur Mittelstation. Der Vorteil an diesem Wochenende ist definitiv, dass noch nicht sooo viel los ist wie in der Hochsaison. So hat man die Piste schon mal fast für sich alleine. Hier seht ihr den Pistenplan der Reiteralm. Wenn man ganz nach oben will nimmt man am besten gleich den Sessellift hoch zur Gasselhöhe. Von hier aus habt ihr einen traumhaften Ausblick direkt gegenüber auf den Dachstein.

Schladming

Schladming

Schladming

Jetzt der absolute Highlight Tipp 😉 Jen’s Lieblingspiste: Hier fährt ihr von der Gasslhöhe die Piste 1 (Weltcupstrecke) nach unten und nehmt dann die Abzweigung rechts Richtung Sepp’n Jet. Da geht dann ein etwas engerer schmaler Weg nach unten. Weiter geht’s dann auf der Piste 2 (Reiteralmabfahrt) bis zum Panoramastüberl. 🙂 Dort könnt ihr dann glückselig wieder in den Sepp’n Jet steigen und nach oben fahren. Im Endeffekt ist es aber ganz egal welche Piste ihr nehmt. Die Reiteralm ist einfach ein top Skigebiet! Als nicht zögern und rauf auf die Brettln.

 

 


WIE HAT EUCH DER BEITRAG GEFALLEN? SCHREIBT EURE MEINUNG IN DIE KOMMENTARE – UND FOLGT UNS DANACH AM BESTEN AUCH GLEICH AUF FACEBOOK und INSTAGRAM. DAMIT IHR NIE WIEDER ETWAS VERPASST!