Auch auf Roatan verbrachten wir einen Tag. Wir haben im Vorfeld wirklich viel Recherche betrieben um rauszufinden wie wir hier am meisten aus dem Tag rausholen können. Leider war in keinem Blog oder auf keiner Seite ersichtlich, dass es hier ein Leichtes wäre einfach einen Roller auszuleihen und die Insel auf eigene Faust unsicher zu machen. Wie ihr ja schon wisst, machen or das super gerne. So zum Beispiel auf Lombok oder auch in Mexico – Coasta Maya oder Cozumel lassen sich wunderbar am Roller erkunden.
Wir machten uns also auf die Suche nach einem „Führer“ der uns sein Land näher bringen sollte. Blöd nur dann, wenn man dann ganz klar in der Touristenfalle und damit dort landet, wo auch alle anderen landen 😉 Naja, so schlimm war es nun auch wieder nicht! Wir haben wirklich einige tolle Aussichtspunkte besucht und einen total schönen Einblick in diese traumhafte Insel bekommen. So viel Grün und so saftige Farben, einfach herrlich!
Nachdem in sämtlichen Foren und Blogs immer von West Bay und West Beach die Rede war, welche so sehr gelobt wurden, wollten wir diese Strände unbedingt auch sehen! Don’t do it! Eine einzige Touristenfalle, im wahrsten Sinne des Wortes! 😂 Denn da waren sooo viele davon, es war laut, überlaufen und einfach furchtbar! Aber ok, wir waren schon mal da. Was also nun? Zuerst mal eine Runde Pina Colada bestellen! Und im Anschluss die Neugierde auspacken! 🙂
Wenn ihr ganz am rechten Ende der West Bay seid, sieht es so aus als wäre da nichts mehr, außer die Tauchschule. Neugierig wie wir sind gingen wir da aber nach hinten, daran vorbei und den Holzsteg weiter und siehe da …. Stille!! Das ist es wonach wir suchten! Unsere kleine Bucht, nur wir,  unsere Strandtücher und … ok, 2 Gin Tonic 😉
Also ja, es gibt sie die stillen Ecken auf Roatan, man muss sie nur finden! Die Insel ist wunderschön und wäre es auf jeden Fall wert hier mehr Zeit zu verbringen! Wir kommen wieder!
Weiter gehts nach Costa Maya, Mexico. Freut euch auf unseren nächsten Beitrag! 🙂