Klettern auf Winnetous Spuren.

Bereits zum zweiten mal ging es in den Nationalpark Paklenica nach Kroatien zum klettern. Der Nationalpark ist bekannt aus den Winnetou Filmen von Karl May.

Wir verbinden Sommer, Sonne, und Strand mit einem unserer Hobbys, dem Klettern. Dafür eignet sich Kroatien für uns super gut. Es ist einerseits mit dem Auto von Salzburg aus in rund 6,5 Stunden erreichbar und wir können alle unsere Sehnsüchte stillen. Mit den Hunden ist uns der Weg auf eimal meistens doch zu lange, deshalb haben wir beim letzten Mal einen kurzen Umweg über Grado und weiter über den Nationalpark Plitvicer Seen gemacht. Darüber erzählen wir euch ein anderen mal mehr. Heute geht es ja um Paklenica.

Paklenica

Von Sportkletterrouten bis hin zu Mehrseillängen bietet der Nationalpark aber auch für die „Ruhetage“ ein weitläufiges Wandergebiet. Dieses haben wir noch nicht geschafft zu erkunden. Vielleich hat von euch ja jemand schon die Wanderrouten erkundet und kann uns Tipps dazu geben?

Der Zustieg erfolgt direkt vom Parkplatz aus und dauert nur wenige Minuten, solang ihr früh genug hier seit und einen der nahegelegenen Parkplätze bekommt. Wir sind jedesmal aufs neue begeistert von den Wänden die hoch empor ragen wenn wir zu den verschiedenen Sektoren zusteigen.

Paklenica

Die Sektoren sind mit dem Kletterführer den wir weiter unten nochmal angeführt haben sehr leicht zu finden. Vom Kletter“Anfänger“ bis hin zum Profi wird hier jeder das Passende für sich finden. Es werden hier auch Kletterkurse angeboten. Ihr klettert hier auf Kalkstei,  dieser ist auf den teils anspruchsvolleren Routen sehr griffig, auf den Routen unter 5 ist der Fels an vielen stellen schon sehr abgegriffen.

Chri

Jen

Ihr wollt auch einfach mal – im wahrsten Sinne des Wortes – abhängen? Dann nehmt euch doch eine Hängematte mit. Die könnt ihr dort ganz einfach an unzähligen Stellen befästigen und die Mittagspause im Schatten genießen. Wenn euch aber nach einer wirklich richtigen Abkühlung ist, folgt dem Fluß nach oben. 😉 Ihr werdet es nicht bereuen.

Chri Wasser

Seid ihr fleißig gewesen und habt ihr euch eine Belohnung verdient? Dann holt euch doch ein Eis im Kiosk. Ihr findet hier auch kühle Getränke. Den Kiosk selbst könnt ihr kaum verfehlen, er liegt einfach gerade aus am Eingang, immer der Nase nach – spannenderweise direkt unter zwei Kletterrouten.

Das Mitnehmen der Hunde ist kein Problem. Wichtig ist, dass die Hunde den „Sicherern“ nicht zwischen den Beinen rumlaufen und idealerweise dort liegen bleiben, wo ihr sie ablegt. In den Kletterpausen könnt ihr dann mit ihnen baden, für Abkühlung ist das definitiv gesorgt.

 

Zadar

Zadar

Wir suchen uns immer eine Unterkunft in der Nähe von Zadar. Die letzten Male waren wir in Diklo, ein kleines nettes Fischerdorf mit einer ausezeichneten Taverne – Restaurant Taverna, hier bekommt ihr richtig guten Fisch und wenn auch ihr solche Glückskinder seid wie wir, könnt ihr sogar Delphine am Meer draußen beobachten. Einfach herrlich!

Zwar ist die fahrt zum Klettern von Zadar etwas länger aber wir mögen diese Stadt, vor allem die Altstadt und den Hafen. Ihr findet in den kleinen Gassen sehr gute und nette Restaurants. Wir können euch das Restaurant Pjat empfehlen, sollte es mal günstig sein unbedingt Crazy Pizza ausprobieren.

Sonnenuntergang Zadar

 

Der Sonnenuntergang ist hier ein Traum und lässt uns hin und wieder die Welt aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Chri Sonnenuntergang

 

 

 

Am Abend empfiehlt sich auch ein Abstecher in eine geniale OpenAir Bar, Ledana Lounge & Bar bietet eine tolle Atmosphäre mitten im Park.

Beleuchtete Bäume, Springbrunnen und gute Cocktails laden hier zum verweilen ein.

Ledana Lounge

 

Die wichtigsten Informationen zum Klettern in Paklenica

  • Anreise: Ab der Österreichischen Grenze geht es los über Slowenien bis nach Kroatien in Richtung Karlovac. Von hier nimmt man die E71 Richtung Zadar und folgt dieser bis zur Ausfahrt Maslenica. Anschließend fährt man an der Küste entlang bis nach Starigrad.
    Vorsicht: In Slowenien benötigt ihr eine Vignette, in Kroatien wird die Maut pro Strecke abgerechnet.
  • Reisezeit: Von April bis Oktober, wobei es im Hochsommer auch immer wieder schattige Wände gibt.
  • Übernachtung: In Starigrad finden sich zahlreiche Ferienwohnungen, Hotels und Campingplätze. Wir bevorzugen Zadar da wir gerne die Abendstimmung dort genießen. Airbnb bietet sich hier auch an.
  • Kletterführer: Der “ Paklenica Kletterführer“ von Boris Cujic ist unser Tipp und ist 2017 in einer neuen Auflage erschienen. Zu finden bei Kletterfuehrer.net
  • Im Nationalpark Paklenica müsst ihr Eintritt bezahlen. Es gibt aber auch verschiedene Möglichkeiten an Tageskombis.