Zu Beginn möchten wir gerne mit allen Vorurteilen und Illusionen die ihr zum Thema „Gili Inseln“ im Netz findet aufräumen!

Wenn ihr euch also unter den Gills einen strahlend weißen Sandstrand und Luxus pur vorstellt – „Wie die Malediven eben!“ – haben wir oft gehört, dann seid ihr hier falsch! Was erwartet euch also wirklich?

Zuerst mal gibt es die 3 berühmten Gili Inseln – Gili Trawangan, Gili Meno und Gili Air. Und ganz viele sogenannte Secret Gilis – wie es dort ist zu Schnorcheln könnt in unserem Beitrag „Lasst uns mal gemeinsam die Perspektive wechseln!“ nachlesen

Gili Trawangan ist berühmt unter den Partyliebhabern – hier ist es vor allem eines – und zwar laut! Auf der Insel direkt waren wir nicht, wir waren allerdings einmal im Riff von Gilli Trawangan zum Schnorcheln. Das war wirklich traumhaft schön. Gili Trawangan hat bestimmt mitunter das schönste Riff der 3 Inseln. Mehr zu unserem Schnorchelausflug findet ihr etwas weiter unten.

Wir haben einige Tage auf Gili Meno verbracht und waren begeistert. Die Insel ansich umrundet ihr am besten zu Fuss. Es gibt hier nämlich keine Roller, Autos etc. ihr könnt euch Fahrräder ausborgen oder mit dem Pferde-Taxi fahren. That’s it!
Gili Meno hat wenige von den wirklichen Sandstränden. Wir konnten uns glücklich schätzen und hatten einen, direkt vor unserem Beachbungalow des Mallias Beach Resorts. Hier war auch wirklich der schönste Strand der Insel zu finden, da das Mallias sehr viel Wert auf Sauberkeit aber vor allem auch auf Nachhaltigkeit legt. So gab es weder in den Bungis noch in der Bar z.b Plastikflaschen oder auch keine Strohhalme. Der Strand wurde jeden Morgen sauber gemacht. Und wir konnten vom Bett aus den Sonnenaufgang beobachten 😍

Gili Meno

Gili Meno

Gili Meno

Bis kurz nach Mittag ging das Baden am Strand noch super. Wir hatten Flut und keine Probleme ins Wasser zu kommen. Nachmittags war Ebbe angesagt und das Wasser zog sich zurück und da wurde klar, hier gibt es eine rege Unterwasserwelt. Viele tote Korallen liegen im Wasser und wenn dann der Wellengang im Wasser etwas turbulenter wird, habt ihr halt ein offenes Schienbein. Jen weiss wovon sie spricht 😂 – das Salzwasser brennt zwar wie die Hölle, heilt aber auch schnell UND „ka Pflaster auf a Wunden kleben, weils ohne schneller verheilt!“.

Untertags könnt ihr auf Gili Meno also entweder am Strand liegen und einfach euer Leben genießen oder ihr macht einen Schnorchelausflug oder geht einfach mal eine Runde um die Insel. Hier werdet ihr viele tolle Strandbars entdecken und könnt einen wunderbaren Sonnenuntergang genießen. Wir hatten Glück und konnten dabei sogar bis nach nach Bali sehen. Die Sonne verschwand hinter dem Vulkan Agung. Einfach traumhaft! Dabei unbedingt einen frischen Fisch genießen!

Gili Meno

gili air

Gili Meno

gili air

Gili Meno

Gili Meno

Gili Meno

Der Schnorchelausflug war ganz nett, aber das einzige schöne Riff das wir finden konnten war das auf Gili Trawangan. Leider werden hier zu viele Touristen mit ihren Flossen, die sie nicht unter Kontrolle haben, auf die Korallen los gelassen. Die Unterwasserwelt rund um die Gillis is daher leider ziemlich tot. Nichtsdestotrotz hat sich die ein oder andere Schildkröte dort angesiedelt und anschauen lassen.

Gili Trawangan

Gili Trawangan

Ein aufregendes Nachtleben werdet ihr auf Gili Meno nicht finden. Hier ist Gemütlichkeit, Zweisamkeit und einfach chillen angesagt.

Mit dem Publicboat ging es für uns weiter auf Gili Air. Der erste Eindruck am Hafen war „oh no!“ Dreck, Chaos und ein übler Geruch hat uns empfangen. Aber je weiter wir vom Hafen weg sind umso schöner würde es. Hier findet ihr ewig lange Sandstrände (Achtung, auch hier Nachmittags Ebbe), coole Bars mit Live Musik am Abend zum Sonnenuntergang und ebenso freundliche Locals.

Gili Air

Gili Air

Gili Air

Gili Air

Gili Air
Hier eignet sich vor allem der Wind sehr gut zum Kitsurfen. Aber Vorsicht mit den Korallen, eure Schienbeine werden es euch danken 😉 Es gibt hier auch ganz viele Möglichkeiten tauchen zu lernen. Wäre ja mal was anderes.

Zusammengefasst kann man wohl sagen, ja die Gillis sind ein Traum und man sollte sie unbedingt gesehen haben! Man sollte aber nicht denken, dass hier der berühmte Ponyhof herrscht! Die Inseln sind klein, und der Müll verschwindet nun mal nicht von alleine. Aber vielleicht sollten wir nicht die Locals dafür alleine verantwortlich machen, die bemühen sich nämlich wirklich ihre Insel sauber zu halten! Ich denke wir sollten auch unser Verhalten als Reisende überdenken und unser Leben in Überfluss an PET-Flaschen, Plastiksackerl etc. anders lösen.