Der Schlenken liegt im Salzburger Land und gehört zur Osterhorngruppe. Sein Gipfel liegt auf 1650m. Schon beim Aufstieg habt ihr einen traumhaften Blick auf das Salzachtal und die umliegende Bergwelt.

Ausgangspunkt für die Wanderung auf den Schlenken war die Halleiner Hütte. Diese erreicht ihr, wenn ihr von Hallein aus Richtung Krispl fährt. Kurz vor Krispl führt eine Abzweigung rechts weg auf eine schmale Asphaltstraße. Die nehmt ihr und fährt diese einfach entlang. Beim Halleiner Haus gibt es ausreichend Parkplätze.

Am Halleiner Haus vorbei führt direkt ein Wanderweg rechts weg. Wir empfehlen euch diesen zu nehmen. Ihr könntet auch geradeaus weiter die Straße nehmen, das ist aber der weniger schöne Weg. So schlendert ihr noch relativ gemütlich die ersten Meter hoch bis ihr zu ein paar Hütten kommt. An denen geht es einfach mal vorbei. Wir haben uns übrigens diesmal kurz nach dem Halleiner Haus die Schneeschuhe angeschnallt. Damit seid ihr einfach trittsicherer unterwegs und versinkt nicht im Tiefschnee. 😊 Ohne würden wir die Tour im Winter definitiv nicht empfehlen!

Wenn ihr nun bei den Hütten angekommen seid folgt ihr dem Forstweg. Irgendwann kommt ihr zu einer Weggabelung.

Wir haben uns diesmal für den linken Weg entschieden. Rechts würdet ihr über den Forstweg weiter zu den Schlenkenalmen kommen. Den Weg heben wir uns für den Rückweg auf. Wir nehmen also den linken Weg und gehen Wanderwege entlang und durch den Wald nach oben.

Da macht ihr ganz schön Höhenmeter. Oben durch den Wald angekommen haltet ihr euch rechts. Ein Blick zurück lohnt sich allemal! 😍

Die Hunde haben wir hier die ganze Zeit frei laufen lassen. Allerdings bei der sogenannten Jägernase empfehlen wir euch eure 4-Beiner an die Leine zu nehmen! Hier geht es links steil bergab und wenn die Hunde zu weit nach links kommen und ausrutschen… nein da denken wir jetzt nicht daran 😉 also weiter die Jägernase rauf!

Das war wirklich anstrengend. Einerseits steil, andererseits sehr schmal und die Schneeschuhe sind dann ja doch recht breit. Aaaaber gleich habt ihr es geschafft und werdet mit dem Gipfel belohnt! 💪🏻

Gestern war es wahnsinnig windig am Gipfel. Deshalb haben wir uns da nicht all zu lang aufgehalten. Aber ein Jägermeister = Gipfelwasser muss sein 😉

Da haben wir auch die Kamera in den Rucksack gepackt, unsere Zipfelbobs ausgepackt und runter ging es über die Schlenkenalm. Das Tempo haben wir natürlich an die Hunde angepasst. Jimmy sollte ja noch nicht sooo schnell und Jules hat doch etwas kurze Beine. Chelsea ist da die Robuste 😉 Bei den Hütten halten wir uns wieder rechts und folgen der tiefverschneiten Forststrasse nach unten. Teilweise ging das mit den Bobs und teilweise mussten wir uns wieder zu Fuß auf den Weg machen. Im Prinzip geht es hier weiter bis zurück zum Halleiner Haus. Unten angekommen waren wir wirklich müde. Wir haben uns dann im Halleiner Haus noch was zu trinken und eine Suppe gegönnt. Definitiv verdient!! 💪🏻 Die Halleiner Hütte zum Einkehren können wir euch wirklich empfehlen. Ihr werdet herzlich Willkommen geheißen und die Suppen waren super lecker! Also hoch auf den Schlenken! Viel Spaß!

Wenn euch das Abenteuer auf den Schlenken gefallen hat, interessiert euch vielleicht auch die Skitour auf den Trattberg!?